Zwetschgenkuchen aus Hefeteig

Pflaumenkuchen

Ob mit Hefeteig, Rührteig, Streuseln oder Zimt – Pflaumenkuchen können Sie in verschiedenen Varianten backen. Hier ist eine Variante mit Hefeteig mit Zucker bestreut.

Teig, die Zubereitung

Ich verwende die Trockenhefe. Das Mehl, die Hefe, die Milch und den Zucker in eine Schüssel geben und schön durchkneten. Dann das Salz, das Ei, und die Butter dazugeben und nochmals solange kneten bis der Teig sich von der Schüssel gut löst.

Jetzt wird der Teig mit einem Tuch abgedeckt und solange, an einem warmen Ort, gehen lassen bis der Teig fast verdoppelt hat.

In der Zwischenzeit werden die Zwetschgen entkernt und geviertelt.

Nun nehmen wir den Teig aus der Schüssel und kneten ihn nochmals durch.

Jetzt wird er auf die Blechgröße ausgerollt und auf das eingefettete Blech gelegt und ein kleiner Rand geformt.

Die geviertelten Zwetschgen werden nun dicht auf den Teig verteilt.

Jetzt erst stellen wir den Backofen auf 200 Grad Celsius ein. Bis der Backofen warm ist kann der Teig noch einmal gehen.

Ist die Temperatur erreicht, kommt das Blech für 30 Minuten in den Backofen.

Nach der Backzeit wird er aus dem Ofen genommen und der Hagelzucker darüber gestreut.

Wenn er nicht zur Verfügung steht, es geht auch normaler Zucker.

Nach dem Erkalten kann man sich den Zwetschgenkuchen schmecken lassen.

Guten Appetit

Zutaten

für den Teig
  • 300 g Mehl
  • ½ Würfel Hefe Trockenhefe (oder ½ Packung Trockenhefe)
  • 1/8 l lauwarme Milch
  • 1 Tel. Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 60 g weiche Butter
  • Fett fürs Blech
für den Belag
  • 1,5 kg Zwetschgen
  • 2 Eßl Hagelzucker
Print Friendly, PDF & Email