Rezept Gehacktesstippe, Beamtenstippe

Gehacktesstippe

Kennen Sie noch die Gehacktesstippe, auch Beamtenstippe genannt? Wir zeigen, wie Sie diese besonders in der ehemaligen DDR populäre, kräftige Tunke kochen. Früher galt sie als typisches „Arme-Leute-Essen“ heute ist sie, vor allem wegen seiner unkomplizierten Zubereitungsweise, noch immer beliebt.

Gehacktesstippe a’la Manfred

Gehacktes in einer gefetteten heißen Pfanne geben und mit einer Gabel zerteilen. Anbraten bis es eine schöne braune Farbe bekommt. Dann die fein gewürfelten Zwiebeln dazugeben und  ebenfalls anbraten.
Einen Esslöffel Tomatenmark dazugeben und kurz anrösten. Mit der  Brühe ablöschen und etwas köcheln lassen bis das Gehackte weich ist. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken und etwas, mit in kaltem Wasser aufgelöstem Mehl oder Soßenbinder, andicken.
Mit Salzkartoffeln und einer sauren Gurke servieren.

Zutaten

  • 400g Gehacktes
  • 2 Zwiebeln
  • 1 El Tomatenmark
  • 250ml Brühe
  • Salz, Pfeffer, Paprika
  • Gewürzgurken

Guten Appetit.

Hat dir das Rezept gefallen?

Um keine Rezepte zu verpassen, folge mir doch auf Pinterest