Putenschinken selbst herstellen

Putenschinken selbst herstellen

Putenschinken selber machen

Mit dem Rub die Putenbrust einreiben und in eine Schüssel mit Deckel geben und verschließen.

Noch besser im Folienbeutel vakumieren.

Dann im Kühlschrank lagern und jeden Tag wenden .

Die beim Pökeln entstehende Lake drin lassen.

Nach 2 Tagen pökeln abwaschen, trocken tupfen und im Netz mit passender Größe einen Tag im trocknen. Entweder im Kühlschrank lagern oder in einen kühlen Raum aufhängen.

Wenn er trocken ist, wird er kalt geräuchert.

Und zwar wie folgt

3 Räuchergänge zu jeweils 12 Std. Dazwischen jeweils einen Tag Rauchpause.

Wer den Putenschinken weich mag kann ihn gleich anschneiden.

Wer ihn fester mag lässt ihn noch eine Woche kühl hängen, dann ist er schnittfest.

Gutes gelingen

Das brauchen wir

  • der Rub zum würzen
  • pro Kg
  • 40gr NPS,
  • 1TL Honig,
  • 1 bis 2 gr Knoblauchgranulat,
  • 2 gr frisch gemahlener Pfeffer und
  • wenn du es etwas pikanter magst, 1 gr Chillipulver.

Bilder folgen

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.