El Fuego® Gasgrill/-smoker Portland AY0317

El Fuego® Gasgrill/-smoker

Ich habe ein neues Spielzeug zugelegt den El Fuego® Gasgrill/-Smoker Portland AY0317. Hier ein paar Eigenschaften und technische Daten:

  • Einzigartig
  • Räuchern im Gasgrill
  • großzügiges Raumangebot
  • für viele Garmethoden geeignet
  • Produktbeschreibungen

Räucherturm

  • Eckdaten:
    Grillfläche: 32 x 31 cm (3x)
    Maße: 55 x 105 x 45 cm (BxHxT)
    Gewicht: 15,0 kg (brutto), 16,5 kg (netto)
    Material(-stärke): Eisen 1,2 mm
    Eigenschaften:
    Große Wasserschale für lange Garprozesse


Mit Thermometer für ein perfektes Garergebnis (mußte ich austauschen, da 40 Grad unterschied)
Regulierbarer Kamin für präzise steuerbare GartemperaturMit diesem vielseitigen Gasgrill lassen sich verschiedene Zubereitungsarten spielend leicht umsetzen. Der Grill kann als traditioneller Räucherofen (kalt und heißräuchern), als Dampfgarer oder als herkömmlicher Grill verwendet werden.
In jeder Funktion profitieren Sie vom großen Fassungsvermögen und der wesentlich unkomplizierteren Bedienung im Vergleich zu herkömmlichen Geräten und davon, nur noch ein Gerät zu benötigen.Der leistungsstarke Gasbrenner erzeugt genug Hitze, um problemfrei auch bei voll besetzter Garkammer einen zuverlässigen Garprozess zu gewährleisten.
Mittels der Wasserschale können Sie den Garprozess variieren, indem z.B. klares Wasser zugegeben wird (für saftigere Speisen bei langen Garzeiten) oder auch gewürztes Wasser, Marinaden, Brühen, etc., um den Speisen einen besonderen Geschmack zu verleihen. Alternativ können auch (Aroma-)Holzsplitter in die Wasserschale gegeben werden, um den Grill als Smoker zu betreiben (Niedrigtemperaturgaren).

Nach dem Zusammenbau habe ich den Räucherturm auf Undichtheit geprüft und eine Schlauchbruchsicherung engebaut. Anschließend habe ich ihn eingebrannt.

Mein erster Versuch waren 4 Forellen. ( Rezept) Diese habe ich eine Nacht zuvor in eine Salzlake schwimmen lassen( 70 g Salz auf einen Liter Wasser mit Lorbeerblatt, Pimentkörner und Senfsaat ).  Nach dem Trocknen wurden sie bei 80 Grad Celsius und Buchenspäne 1 Stunde geräuchert. Da ich die falschen Haken verwendet habe sind sie abgefallen, Ich hab sie auf die Roste gelegt. Sie haben aber super geschmeckt.

Mein zweiter Versuch war ein Bierhähnchen (nach diesem Rezept). Der Räucherturm ist sparsamer im Gasverbrauch und Das Hähnchen sehr lecker.

Mein dritter Versuch Schinken räuchern. Zwei Räuchergänge zu je 10 Stunden. Da Schinken kalt geräuchert wird, habe ich nun beide Räucherarten ausprobiert.

Ich bin überzeugt von dem Kleinen. Der ist wirklich vielseitig einsetzbar. Man kann also nicht falsch machen für den geringen Preis des Ofens

Ich werde als nächstes Pulled Pork versuchen. Laut meinen Recherche  soll es im Räucherturm super gelingen.

Print Friendly, PDF & Email

3 Kommentare