Brot selber backen – Rezepte mit Körner und ohne Sauerteig

Brot selber backen

Duftendes, knuspriges Brot selber backen – so schmeckt’s noch frischer als vom Bäcker! Ich zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie ganz einfach Brot selber backen können. Und so  gehts! Rezept mit Körnern und ohne Sauerteig. Einfach aus der Tüte
 

Zubereitung:

alle Zutaten, außer Salz und Öl, zu einem glatten Teig in der Küchenmaschine verarbeiten. Dann das Salz und das Öl zugeben und nochmals solange kneten, bis der Teig sich gut vom Schüsselrand löst. Zu einer Kugel formen und mit etwas Mehl bestreuen und ca 30 Minuten in der Schüssel gehen lassen. Anschließend nochmals mit der Hand kneten und in eine Brotbackform füllen. Den Teig etwas mit Wasser benetzen und im Backofen bei 30 -40 Grad Celsius nochmals gehen lassen. Solange bis die Backform gut gefüllt ist. Dann die Backform herausnehmen und beiseite stellen. Den Backofen auf 230 Grad einstellen. Wenn er die Temperatur erreicht hat, das Brot in den Backofen schieben. Etwas Wasser in einer Schüssel in den Backofens stellen und die Tür schließen.

Nach 10 Minuten die Temperatur auf 200 Grad reduzieren und noch 40 Minuten fertig backen. Das Brot kurz vor dem Herausnehmen mit Wasser besprühen (gibt einen guten Glanz). Anschließend das Brot auf einem Gitter auskühlen lassen. Das Brot lässt sich Scheibenweise gut einfrieren. Fertig Gutes gelingen

Es sollte ein schnelles Brot und ohne Sauerteigansatz werden.
Das Brot hat sich bei uns schon jahrelang bewährt. Wir kaufen auch kein anderes Brot.

Wir backen gleich 2 Brote und frieren sie ein, dann braucht man nicht so oft backen.

Zutaten

  • 1 Kg Brotmehl (fertige Backmischung)
  • handwarmes Wasser nach Verpackungsanweisung
  • 2 Tl Brotgewürz
  • 1 Tl Salz und 3 Eßl Oel
  • Wenn du möchtest noch:
  • 1 Eßl Sonnenblumenkerne geschält
  • 1 Eßl Kürbiskerne Bäckerqualität
  • 1 Eßl Leinsamen

Brot selber backen – Tipps:

  • Damit der Brotteig optimal gelingt, sollten alle Zutaten Zimmertemperatur haben.
  • Verfeinern Sie den Brotteig nach Belieben, zum Beispiel mit getrockneten Körnern, Zwiebelwürfeln oder gehackten Kräutern.
  • Damit der Teig gut aufgeht, braucht er Wärme. Lassen Sie den Teig am besten auf der Heizung oder im 40-50 °C warmen Backofen gehen.
  • Für eine schöne Kruste können Sie das Brot vor dem Backen mit etwas Milch bepinseln.

 

2 Kommentare

  • Hallo Manfred,
    dieses Brot wurde ausführlich getestet und zum absoluten Lieblingsbrot erklärt…vor allem unserer Kinder! Wir danken dir! Alle Daumen hoch!