Böhmische Semmelknödel

Böhmische Semmelknödel

Böhmische Semmelknödel sind so locker, so geschmackvoll, so köstlich! Unbedingt zu einem Gericht mit viel Sauce servieren, wie Gulasch, Sauerbraten, Schweinebraten oder den berühmten Szegediner Gulasch. Wer mit folgendem Rezept Semmelknödel machen möchte, der verwendet alte Semmeln (Brötchen) oder Weißbrot. Am Besten sind sie, wenn die schon ein paar Tage an der Luft getrocknet sind. Sie sollten aus Weißmehl hergestellt sein. Das heißt, Vollkornbrötchen, Roggenbrötchen oder glutenfreie Brötchen eignen sich nicht so gut.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Pckg Hefe (Instant Hefe oder 1 Würfel frische Hefe),
  • 1 TL Zucker,
  • 1 TL Salz, 200g Hartweizen Grieß,
  • 200g Mehl,
  • 2 Eier,
  • 0,2 l lauwarme Milch,
  • 2 altbackene Brötchen oder Weißbrot

Zubereitung

Die Brötchen oder das Weißbrot in kleine Würfel schneiden

In einer Schüssel aus dem Mehl, Grieß, Hefe, Eier, Milch, Zucker und Salz einen Teig bereiten. Der Teig ist eher dünnflüssig da die Weißbrotwürfel die Flüssigkeit aufsaugen.

De Weißbrotwürfel darunter mischen und den Teig 1 Stunde ruhen lassen.
Auf einem bemehlten Brett den Teig halbieren und noch einmal durchkneten. Dann zwei längliche oder runde Knödel oder formen. Rude Knödel werden von der Anzahl mehr, hängt von der Größe ab.

In kochendes Salzwasser geben und 25 min köcheln lassen. Ab und zu wenden.

Man kann die länglichen Knödel mit einem Faden, den man um den Knödel legt und zusammenzieht, schneiden.

Print Friendly, PDF & Email