Spießbraten nicht nur vom Gasgrill

Spießbraten

Als Spießbraten wird generell ein Braten bezeichnet, der an einem Bratspieß über offenem Feuer zubereitet wird.Heute realisieren wir das mit einem Drehspieß im Gasgrill

Zubereitung

1. Auf dem Seitenkocher oder Herd eine Pfanne aufstellen und Öl hineingeben. Zwiebeln, Knoblauch und Thymian darin anschwitzen, bis sie glasig sind. Alles herunternehmen und abkühlen lassen.

2. Den Schweinenacken vom Rand herauf aufschneiden (bis auf 2 cm), dann aufklappen und beide Hälften nochmals einschneiden und aufklappen. Plastikfolie auf einen angefeuchteten Tisch legen und den Nacken darauf geben. Das Ganze mit Pfeffer, Rauchsalz und Paprikapulver würzen.

netcup.de

Den Nacken wieder umdrehen, mit Senf bestreichen und erneut würzen. Die Zwiebelmasse mittig darauf verteilen und aufrollen (mit Bratenkordel fixieren). Das Ganze am besten an Vortag machen und den Nacken vakuumieren oder in einen Plastikbeutel verschlossen über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen.

3. Den Grill mit einem Drehspießaufsatz für indirekte Hitze (160-170°C) vorheizen.

4. Den Braten auf den Spieß stecken, fixieren und grillen, bis eine Kerntemperatur von 72°C erreicht ist.

5. Am besten eine große Aluschale mit Wasser unter den Braten stellen und diese von Zeit zur Zeit auffüllen.

Zutaten für 6 Personen

  • 2 KG Schweinenacken ohne Knochen,
  • 3 große Zwiebeln in Scheiben geschnitten,
  • 2 Knoblauchzehen gehackt,
  • 1 Tl Thymian oder frischen,
  • 4El Magig Dust Rub
  • 3 El mittelscharfer Senf,
  • wenig dänisches Rauchsalz,
Hat dir das Rezept gefallen?

Um keine Rezepte zu verpassen, folge mir doch auf Pinterest