Pulled Pork aus dem Slow Cooker

Pulled Pork wird normalerweise geräuchert, aber man kann einen ähnlichen Geschmack auch ohne Räuchern erzeugen. Wichtig ist, dass das Fleisch ganz langsam zart und mürbe gekocht wird. Ein Slow Cooker ist dafür ideal. Das Raucharoma bekommt man durch Rauchsalz.

 PP, so wird er im Slow Cooker gemacht

Den Schweinenacken für das Pulled Pork von allen Seiten gut mit Magig Dust Rub und sparsam mit dänischem Rauchsalz eingerieben und in Folie fest eingewickelt.  Anschließend wird der Nacken 2-3 Tage im Kühlschrank mariniert. Anschließend wird er aus der Folie genommen und kräftig angebraten. Er muss kräftig braun sein, da er im Slow Cooker nicht nach bräunt.

netcup.de

Nach dem Anbraten kommt er in den Keramikeinsatz des Slow Cooker auf eine dünne Schicht Zwiebelringe. Aufgegossen wird mit einer Flasche 250ml Barbecue Soße und der gleichen Menge konzentrierter Brühe.  Man kann auch noch Apfelsaft oder Ananassaft in gleicher Menge zufügen aber ich las es weg.

So jetzt kann der Slow Cooker auf der LOW Stufe gestellt werden und das Fleisch ca 10 Stunden darin garen. Ist die Fleischinnentemperatur auf 90 Grad Celsius angekommen wird das Fleisch aus dem Topf genommen und mit 2 Gabel auseinandergezogen bis es faserig ist.  Das muss aber im heißen Zustand passieren, dann geht es wunderbar auseinander. Anschließend wird es in einer Schüssel mit dem Sud Vermischt. Aber nur soviel Sud zugeben, dass das Fleisch schön saftig ist und nicht ertrinkt.

Nun kann es mit Krautsalat oder Knoblauchquark auf einem Brötchen oder Burger Buns gegessen werden.

Als erstes Pulled Pork dann Krautsalat oder Knoblauchquark und als letztes etwas Barbecue Soße- Deckel Drauf und reinbeißen.

Guten Appetit

Zutaten

  • 1,5 kg Schweinenacken ohne Knochen
  • Magig Dust Rub
  • dänisches Rauchsalz
  • Babecue Soße
  • Krautsalat
Hat dir das Rezept gefallen?

Um keine Rezepte zu verpassen, folge mir doch auf Pinterest